Default welcome msg!

Warum Stahl statt Blei!

Stahl statt Blei! - Der Natur verpflichtet!

 


In vielen Bereichen des täglichen Lebens wird versucht, die Umwelt  von Schadstoffen zu befreien.

Wurde in den 50iger und auch 60iger Jahren noch ein sehr hoher Prozentsatz an Haushaltswasserleitungen aus Bleirohren gefertigt, so sind diese mittlerweile alle verschwunden.

Bis zum Anfang der 90iger Jahre waren toxische Bleiverbindungen als Treibstoffzusatz gang und gäbe; das wäre mittlerweile nicht mehr denkbar. Noch vor  wenigen Jahren war Blei u.a. als Reifenwuchtgewicht und in der Verbindungstechnik nicht wegzudenken. Nunmehr hat man der Umwelt zuliebe hier auf  umweltfreundlichere Substanzen umgestellt.

Auch die Jägerschaft hat sich neu orientiert. Die stark bodenbelastenden Bleigeschosse werden mittlerweile durch Tombak und Weicheisen ersetzt.

Es ist an der Zeit, Alternativen für den modernen umweltbewussten Freizeitangler zu schaffen!

Schilf im Abendrot Fischen im Abendrot

 

Nur in einer gesunden Natur leben gesunde Menschen!

In einer Studie der europäischen Kommission wird der jährliche Verbrauch von Blei für Anglerzwecke in der EU mit bis zu 6.000 to beziffert. Dabei wird davon ausgegangen, dass sich der Bleibedarf zu gleichen Teilen zwischen Binnen- und Meeresanglern aufteilt und rund 90 % davon jährlich in den Gewässern verloren gehen.

Diese Zahlen sprechen für sich!

Auch wenn es bis dato keine aussagekräftigen Untersuchungen der Sedimente unserer Gewässer gibt, ist eines ganz klar: Blei wird in bestimmten Verbindungen zu einem neurotoxischen Gift, das sich im Körper von Mensch und Tier anreichert und bei zu hohen Konzentrationen zu schweren Schädigungen führen kann:
Die Bombe tickt!

Bleiangeln_verboten


Menschen, die Ihre Freizeit in der Natur verbringen, sind umweltbewusst!

Der zurzeit vorherrschende Bedarf an bleihaltigem Anglerzubehör passt nicht in das Bild vom naturbewussten, entspannungssuchenden und verantwortungsvollen Freizeitangler.

Es ist Zeit umzudenken!

  1. Blei in reiner Form ist sehr selten und daher teuer!
  2. Blei ist sowohl in reiner Form als auch in seinen Verbindungen als giftig und umweltgefährlich eingestuft!
  3. Blei hat nichts mit organischem Leben zu tun
  4. Reines Blei kommt in der Natur praktisch nicht vor
  5. Wiederaufbereitetes Blei für Anglerzubehör stammt zum überwiegenden Teil aus Schwellen- & Entwicklungsländern!


DIE ALTERNATIVE,
um dem Umweltgedanken gerecht zu werden –
Anglerzubehör aus Stahl!

Stahl bietet eine Menge Vorteile!
Folgende Fakten liegen jedoch auf der Hand!

  1. Stahl ist ein Teil unserer Umwelt
  2. Stahl ist ein standardisierter Werkstoff
  3. Stahl schafft ein reines Gewissen
  4. Stahl hat eine hohe Härte, schafft daher Klang und ein direkteres Anglererlebnis


Unser Stahl kommt aus dem Herzen Europas!